Auf allen Wegen zu Hause.

Max Jenne Intern 2017


2. März 2017
Thomas Stritzl (MdB) besuchte unsere Niederlassung in Neumünster

Beim Besuch in unserer Niederlassung in Neumünster informierte sich MdB Thomas Stritzl (CDU) über aktuelle Belange der Arzneimittelversorgung.

Lothar Jenne_Thomas Stritzl (MdB)Im Mittelpunkt des Gesprächs mit unseren Gesellschaftern Lothar und Christian Jenne standen die derzeit intensiv diskutierten Fragen des Arzneimittelmarktes. Besondere Aufmerksamkeit schenkte der Kieler CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit Thomas Stritzl dabei der Problematik kontingentierter Arzneimittel und ihrer Ursachen. Lothar Jenne verwies diesbezüglich auf die Verwerfungen, die aus der Konzentration auf einzelne Gewinner von Rabattverträgen und aus der damit einhergehenden Reduzierung auf weltweit sehr wenige Produktionsstätten entstehen. Zudem kritisierte Lothar Jenne, dass der deutsche Gesetzgeber auf der einen Seite Importquoten fordert und damit den Mangel in anderen Ländern hinnimmt, während er diesen Mangel im eigenen Land anprangert.

Lotahr Jenne_Thomas Stritzl (MdB) V1Zum Umgang mit dem EuGH-Urteil zur Geltung deutscher Preisregeln für ausländische Versand-Apotheken signalisierte Thomas Stritzl seine Bereitschaft, ein sog. Rx-Versandhandelsverbot als Sofort-Maßnahme mitzutragen. Noch wichtiger sei ihm jedoch, anschließend eine dauerhaft tragfähige Lösung zu finden. Hierfür wären künftig andere gesetzliche Regeln denkbar, wie z.B. die Einordnung aller Preisregeln in das Sozialgesetzbuch oder die Übernahme der deutschen Buchpreisbindung, die sich als EU-fest erwiesen hat. Unverständlich sei schließlich – so Lothar Jenne -, dass Versand-Apotheken unbehelligt – und entgegen der Gesetzgebung – den Stand der Wissenschaft missachten könnten, wenn es um die Einhaltung der erforderlichen Transport-Temperaturen ginge. Hier müssten für alle Apotheken und Zulieferer dieselben strengen Qualitätskriterien gelten

Eine Branchen-Präsentation und ein Betriebsrundgang rundeten den Besuch von Thomas Stritzl ab. Der Bundestagsabgeordnete bekräftigte im Anschluss sein besonderes Interesse für die diskutierten Themen und bat um weitergehende, spezifische Informationen.